Spotlight 6 - Die Fortsetzung der Rubriken Spotlight 1-5

 

 

19.07.2014: Diese Herrschaften trafen sich anl. des gemeinsamen Aufstiegs in die Kreisliga in der Saison 1988/89. Er jährte sich im Jahr 2014 zum 25. Mal.

Folgende Personen kamen zu diesem Treffen zusammen:

Oben von links: Thorsten Bogotzik, Jörg Holm, Lars Dette, Christian Wohlers, Jürgen Kackmann, Jörg Okelmann, Thorsten Dohse, Betreuer Wilfried "Armin" Dammann;

Mitte von links: Tim Dette, Gerd Ropers und Ralf Cohrs;

Unten von links: Trainer Udo Grabner, Marco Stubnick, Dirk Ropers, Michael Fuchs, Frank Scheppeit, Olaf Cordes und Wilhelm Dammann.

 

Der VSV Hedendorf/Neukloser scheint sich zum Jahreswechsel 2015/16 keine Sorgen um die Zukunft seiner Fußball-Abteilung machen zu müssen. Mit vielen jungen Spielern, wie Jan-Hendrick Scheppeit oben links spielt die Erste in der Bezirksliga oben mit. Das darf zu diesem Zeitpunkt sicherlich als Überrascheung gewertet werden. Wohin führt der Weg der Schwarz-Weißen noch? Till Moritz Dohse spielt in der U-16 und gilt zusammen mit einigen anderen Talenten schon als kommende VSV-Generation. Er steht symbolisch für die hervorragende Jungendarbeit im VSV.

 

Erneuter Großkampftag am 26.06.2015 im Buxtehuder Jahnstadion. Der BSV hat an diesem Tag vor 2500 Zuschauern den Zweitligisten FC St. Pauli zu Gast. Der BSV führte durch Hassan Ramanazoglu zwar mit 1:0, mußte sich am Ende abe doch mit 1:9 geschlagen geben. Das Tageblatt berichtete groß über dieses Ereignis. Auch darüber, dass Horst Lehmann Interviews mit Ewald Lienen und dem neuen BSV-Trainer Sven Timmermann, der zum Saisonbeginn René Klawon als Cheftrainer ablöste, durchführte.

 

 

Am 2. Weihnachtstag 2015 fand in der Halle Nord das 30. Pokalturnier des BSV statt. Organisiert von Renè Klawon und seinem Team und gesponsert von der Sparkasse Buxtehude sahen ca 1000 Besucher die Spiele und tauschten im Foyer so manche Erinnerung aus. Sieger wurde die von Horst Lehmann gecoachte Hamburger Auswahl, die durch den Schweizer Patric Moillen unterstützt wurde. Patric Moillen ist Wirt des Gildehauses, der Stamm-Gaststätte des StarClubs Buxtehude. Die Fotos und der Bericht erschienen nach Weihnachten 2015 im Buxtehuder Tageblatt.

Die BSV-A-Jugend in der Saison 1972/73:

Oben von links: Hermann Augustin*, Rainer Störtenbecker, Ralf Krause, Horst Richters, Hans Streu*, Hartwig Pengel, Harald Klimmeck, Horst Meggers;

Unten von links: Nico Hawrylko, Michael Schwalm*, Olaf Saul, Udo Grabner, Adi Steffens und Eckhardt Meyer.

* bereits verstorben

 

Reporter-Legende Dieter Albrecht berichtet im November 2015 über den früheren BSV-Spieler, "Sonderling" Volker Pickenpack, der zwichen 1980 und 1994 enorme 332 Pflichtspiele für die Estestädter bestritt. Herr Albrecht war es auch, der die obigen tollen Fotos im Wochenjournal des Tageblattes veröffentlichte.

 

07.10.2015: Das "WOCHENBLATT" berichtet über den Höhenflug des TSV Buxtehude-Altkloster. Die Mannschaft von Trainer Horst "Hotzi" Richters stieg in den letzten beiden Jahren aus der 3. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse auf. In der Saison 2015/16 belegt sie nach neun Spieltagen auch in dieser Staffel Platz 1. Einen riesigen Anteil daran hat der "Bomber" der Mannschaft, Timo von Reith, dem zu diesem Zeitpunkt schon 14 Treffer gelangen.

 

Eine ganz wichtige Person der Immenbecker Fußballszene ist Jörg Giesecke, den sie bei den Rot-Blauen seit vielen Jahren nur "Iggi" nennen. Er wohnte in verschiedenen Funktionen dem Vorstand der Eintracht bei. Zurzeit (2015) bekleidet er das Amt des 2. Vorsitzenden des Kreiligisten. Zudem betreut er die 2. Herren als Trainer. Das Bild oben zeigt ihn am 30.08.2015 bei einem Spiel seiner Schützlinge bem TSV Wiepenkaten.

 

 

Im Jahre 1998 veröffentlichte Udo Nielsen in seinem Magazin "Finale" einen Steckbrief über Horst Lehmann. Horst hat sich als Spieler und Trainer bei folgenden Vereinen einen Namen gemacht: SV Ottensen, BSV, ASC Estebrügge und beim HSV. Bei letzterem Klub tat er sich viele Jahre als Supporter hervor. Nach wie vor trauert er dem ehemaligen Superstar Kevin Keegan nach. Im Anschluß eine kleine Hommage an diesen Spieler.

 

Jan Stobbe vom VSV Hedendorf/Neukloster ist seit vielen Jahren eine der Gallionsfiguren des Vereins. Das Tageblatt-Magazin "Steilpass" würdigte ihn in der Saison-Ausgabe 2015/16.

 

 

Hinni Schröder ging einst für den TSV Rhade aus dem Kreis Bemervörde auf Torejagd. Wie erfolgreich er seinerzeit war, davon zeugen diese beiden Schlagzeilen. Inzwischen ist er längst Buxtehuder und ein Aktivist des Starclubs geworden.

Hvl,Stefan Studer, Kepper Sousa da Silva, Arne Stobbe, Jendrik Matthies, Martin Körner, Tilman Patsalis, Anis Aichaoui
Uvl,Frank Grobitzsch, Jan Svensson, Marco Baars, Bryan Schön, Niki Nitschke

 

Jendrick Matthies schickte mir folgenden Text zu dem obigen Foto: Wollte dir nochmal ein Foto von unserer Buxtehuder  Auswahlmannschaft beim Güldenstern ü 32 Turnier schicken!Besonderes viel wert legen wir auf unseren Namen (Societa Sportiva Calcio Buxtehude)Mit dieser Truppe spielen wir 1-2 mal ihm Jahr, zb In Hedendorf die Kunstrasenplatz Einweihung oder eben Hallenturniere!Zusammengestellt wird die Mannschaft immer von Arne Stobbe und Niki Nitschke!Wir haben uns auch extra Trikots anfertigen lassen mit unserem Wappen!

 

 

28.03.2015: Unter der Rubrik "Veteranen des Sports" veröffentlicht das Tageblatt einen großen Artikel über den Ex-Liga-Spieler des BSV , Rainer Merz. Rainer spielte in den 1960er- und 1970er-Jahren für Viktoria Harburg, Wilhelmsburg 09, Concordia, HSC, Borussia Harburg, WSV 93 und eben für den BSV. Später agierte er an der Este als Manager und jahrelanger Berater von Rekord-Trainer Wolfgang Nitschke.

 

Tommy Tetzlaff im Jahr 1999: Er war einst Spieler beim Post SV, TSV Altkloster, in Harsefeld und dann beim BSV. Heute (2015) betreut er die Ü-40-Senioren letzteren Vereins.

 

Kai Knebel war einst Torhüter ("Der Mann mit den 1000 Armen") in verschiedenen Buxtehuder Vereinen (z.B. BSV, Post SV, SG 93) und dem TuS Harsefeld. Unvergessen, als er in der Saison 1997/98 für seinen suspendierten Vorgänger einsprang und einen wesentlichen Anteil am Klassenerhalt der SG Buxtehude 93 hatte. Diese Foto stammt aus dem Jahr 1999.

 

Steckbrief von Thomas Bode aus dem Jahr 1998 aus "Finale"

 

 

In der Saison 1998/99 im Udo Nielsens´ Fußballmagazin "Finale" erschienen.

 

17.01.2015: Großer Bingo-Nachmittag beim 11. Legenden-Treffen im Gildehaus. 45 StarClublerinnen, StarClubler sowie einige Gäste gaben der Veranstaltung einen bunten Rahmen. Später kamen noch einigie "Feierbiester" dazu und die Party konnte steigen.

 

Impressionen vom 40. StarClub-Stammtisch am 23.01.2014

Angeregte Unterhaltung beim 40. Stammtisch bei Udo Grabner, Claus Blieffert, Wolfgang Bauer, Günter Horn, Matthias Böttcher, Ralf Kühl und Joachim "Audi" Pieplow.. Nur Fieten scheint sich mit Grausen abzuwenden.

 

Ralf Kühl (links) und Michael Herbst waren beim 40. Stammtisch erstmalig dabei. Sie fühlen sich auf Anhieb in der Runde wohl. Günther Horn ist in diesem Moment in seinen Gedanken versunken.

 

Sensationelles spielte sich um 19:57 Uhr ab. Claudia Blieffert nahm sich des vereinsamten Fieten an und adoptierte unseren Glücksbringer. Fieten schien sich dabei außerordentlich wohl zu fühlen.

 

 

Gleich am Anfang des Jahres 2015 berichtete das Tageblatt über das Schicksal der erkrankten Nele (siehe Artikel oben). Durch eine blitzartig durchgeführte Sammlung innerhalb des StarClubs kam eine enorme Summe (1400 Euro) zusammen. Am 17.01.2015 unterstützten beim Bingospielen auch viele Nicht-StarClubler auf eine sehr eindrucksvolle Weise diese gute Sache. Am 19.01.2015 dann konnte der StarClubler Udo Grabner (unten links) unter den kritischen Augen des Club-Glücksbringers "Fieten" (Mitte), den eingenommenen Betrag stolz an Mit-Initiator Thorsten Dohse übergeben. Alle StarClubler hoffen, dass die Summe zur Genesung beiträgt.

Übergabe des Spendenbetrags aller Spender, die über die Ü-15 des VSV Hedendorf/Neukloster aquiriert wurden (also auch wir vom StarClub Buxtehude), durch den Trainer der Mannschaft Thorsten Dohse (rechts) und zwei seiner Männer, nämlich Niels-Ole Witt und Niklas Bergmann an Martina Wasgindt-Laval, die die Spendenaktion in Harsefeld und Umgebung ins Leben gerufen hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jendrik Matthies ist in einer Winterpause zum BSV gekommen. Nun geht er auch in einer. Nach drei Jahren im BSV wechselt er im Januar 2015 zum FC Este 2010 (Moisburg), seinem Heimatverein. Dieser Tatsache werden die Anhänger des Oberligisten (14/15) ein wenig nachtrauern. Jendrik war nicht nur ein großer Kämpfer auf dem Platz, sondern auch den Zuschauern sehr verbunden.

Einst spielte er in der Jugend und in der 2. Mannschaft des VSV Hedendorf/Neukloster, in der er 1989 zum Meisterspieler wurde. Mittlerweile hat er sich zu einem erfolgreichen Jugendtrainer weiterentwickelt. Das Tageblatt würdigte ihn und die Leistungen seiner Jungs in der Landesliga am 10.12.2014.

 

 

03.08.2014: 800 Zuschauer erlebten den Saison-Auftakt der Oberliga Hamburg beim Spiel von Altona 93 - Buxtehuder SV. Der Traditionsverein aus Hamburg besiegte den Aufsteiger gleich mit 6:1.Die Laune der Buxtehuder Anhänger war insbesondere bei Frank Melchert dennoch ungebrochen gut. Man suchte und fand den Schulterschluss mit den 93er-Fans.

 

 

Am 02.11.2014 berichtete die Morgenpost über die Oberliga-Begenung Curslack-Neuengamme - Buxtehuder SV in großem Stil. Das Foto von Hammo Bode zeigt einen Zweikamp zwischen dem BSVer Allessame Sama und einem Curslacker Spieler, der sich direkt vor der vor der Buxtehuder Fankurve abspielt.

Das Buxtehuder Wochen-Journal berichtet unter der Rubrik "Erinnern Sie sich noch an..." mit folgender Schlagzeile:

Nur beim BSV: Zwei Buxtehuder Fußballlegenden

Karsten Krugmeier und Andreas Boll

 

 "Bolli" bei einem fulminanten Torabschluss

 

"Krugi" in einem rasanten Zweikampf

 

Das ist der Kader der BSV-Ligamannschaft aus der Saison 1977/78 (aus dem Archiv von Günter Röhrs):

Oben von links: Betreuer Bernie Schulze, Peter Kahnebley, Kulle Schweckendieck, Jentsch, Kuddel Fohrmann, Roland Saul, Rothenstein, Peter Grass, Kronschewski, Trainer Jordens;

Unten von links: Jürgen Behring, Gerd Pape, Keksi Capelle, Epinar, Günter Röhrs, Willmann, Peinemann und Uli Schröder.

 

Dieter "Miezi" Geiser spielte in den 60er und 70er-Jahren für den Buxtehuder SV. Dieses Foto stammt aus einem Stadionheft aus der Saison 1976/77.

 

Nach dem hervorragenden Aufstieg der BSV-Liga in die Oberliga Hamburg im Sommer 2014, kam es am 03.08.2014 zum Auftaktspiel bei Altona 93 in der traditionellen Adolf-Jäger-Kampfbahn. 60 Buxtehuder hatten sich auf die Reise in die große Stadt aufgemacht, um ihr Team zu supporten. Am Ende zahlten alle Lehrgeld. Der BSV unterlag mit 1:6. Auf dem Bild, das am 08.08.2014 im Tageblatt veröffentlicht wurde, sehen wir Daniel Schröder, Kepper da Silva, Hermann Mulweme und Allesame Sama.

 

Mai 2014: Der Aufstieg in die Oberliga ist geschafft. Die BSV-Spieler bedanken sich im Jahnstadion bei ihren Anhängern für die Unterstützung einer ganzen Saison.

 

Geballte Fußball-Kompetenz im Mai 2014: Diese vier Herren waren bei einem Jugendturnier des TSV Altkloster präsent.

Stefan "Paule" Raschke
Markus "Sackitschew" Sack (Trainer U9 TSV Eintracht Immenbeck)
Sven "Ehli" Ehlers (Trainer U9 TSV Apensen)
Michael "Neubi" Neuber (Borussia Mönchengladbach)

 

 

Kalle Löhden, ehemaliger Superstürmer des VSV Hedendorf/Neukloster kehrt nach vielen Jahren Jugendarbeit bei A/O zur Saison 2014/15 als Teammanager zum VSV zurück. Dieses interessante Foto entstammt dem Tageblatt vom 08.04.2014.

 

 

2013/14: Mirco Weiß in der 2. Bundesliga. Der langjährige Buxtehuder Torhüter (Post SV und BSV) absolviert in Hamburg beim FC St. Pauli ein Praktikum als Torwart-Trainer. Das Foto zeigt ihn mit dem Keeper-Coach der Ligamannschaft, Matthias Hein. 

Die Frauen-Mannschaft des Hamburger SV im Jahre 1990. Die Trainer der Damen waren zwei alte Buxtehuder Bekannte: Volker Wiede (obere Reihe 5. von lins) und Klaus Horstmann (oben 4. von rechts).

 

 

Die erste Mannschaft des TSV Eintracht Immenbeck, ca. Mitte der 90er-Jahre

Obere Reihe von links:Trainer Hermann Hausmann, Kai Wiese, Detlef Mehrkens, Dühne Müsing, Rainer Schulz, Teppich Müsing, Stefan Bernd, Köster, Jörn Moje, Egon Baar.

Untere Reihe von links: Ralf Goltz, Rainer Knebel, Thomas Fritz, Maik Brusberg, Stefan Mahler, Markus Sack und Amancio Ignatio.

 

 

Im Stadionheft vom 11.11.1979, an dem der BSV den SC Viktoria zu Gast hatte, wurden diese beiden Helden der damaligen Zeit vorgestellt. Josef Kayser und Matthias Böttcher, der heute aktiv an den Legenden-Treffen des StarClubs teilnimmt.

 

26.10.2013: Spitzenreiter BSV liegt gegen den FC Türkiye zur Pause mit 0:2 zurück. Nachdenkliche Gesichter bei Wolfgang Fick, Dieter Pape, Udo Nielsen, Dieter Marx und Thomas Steffens. Der BSV drehte die Partie noch und siegte mit 3:2. Herbstmeister!

 

1970er-Jahre: StarClub-Legende Michael Neuber wird als bester Spieler eines Turniers auf dem Konopkaplatz ausgezeichnet. Unter den applaudierenden Jungs sehen wir mit der Nummer 7 unseren Rainer "Ernie" Knebel.

 

21.09.2013: Der Erfolg des BSV treibt momentan auch Blüten der besonderen Art. Aus Hamburg angereist, erschien Jochen Lucht im Jahnstadion, um sich die Begegnung Buxtehuder SV - Concordia anzuschauen. Jochen ist noch vielen Fussballern von früher her bekannt, so dass es viel Wiedersehensfreude zu vermelden gab.

19.10.2013: Diese Herren ließen sich beim 25. Stammtisch des StarClubs ablichten. Von links sehen wir: Rainer Knebel, Wolfgang Brandt, Udo Grabner, Claus Swiertzy, Wolfgang Fick und Lutz Hartmann. Fieten hatte sich an diesem Abend ganz auf Claus focussiert.

 

21.09.2013: Zum Spitzenspiel empfing der Spitzenreiter der Landesliga Hansa, Buxtehuder SV, den SC Concordia Hamburg zum Spitzenduell. Die BSVer gewannen mit 1:0 und holten vom Start weg den achten Sieg im achten Spiel. Sensationell. Das Sportmikrofon zeigt hier den Jubel um den Torschützen Daniel Schröder. Da kann man nur ausrufen: Bravo, Buxtehude!

 

Aus dem Archiv von Günter Röhrs stammen diese vier Aufnahmen, die frühere Mannschaften des TSV Eintacht Immenbeck zeigen. Interessant: Auf dem obersten Foto sehen wir in der hinteren Reihe als Dritten von links unseren StarClub-Kollegen Wolfgang Fick. Sechs Plätze weiter rechts steht der junge Günter Röhrs.