Wir gedenken

 

 

Gestorben

Heinz Weigand

Eddy Märzke

Bobby Vieth

Kalle Rother

Hermann Augustin

Siggi Tzscheetsch

 Egon "Putzi" Schmidt

Hans-Jürgen Bardenhagen

Dieter Knebel

 Heino Thiess

Burghard "Bockel" Meier

Walter Ungeheuer

Herbert Neidhard

Jürgen Bünger

Heiner Krugmeier

Conni Riehs

Hans Meggers

Heinz Dahle

 

Gestorben im Jahre 2010:

 

Fieten Bartels (BSV)

Winfried Ziemann (Schiedsrichter)

 

 

Gestorben im Jahre 2011:

 

Joachim Laband (20.03.35 - 09.03.11),  BSV

 

Uli Romer (06.05.41 - 11.12.2011), SV Ottensen

 

 

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied

Uli Romer
Wir werden Dich nicht vergessen
SV Ottensen e.V.
Im Namen des Vorstands
Karl-Heinz Sichlinger





Joachim Laband als junger Spieler

 

Gestorben im Jahre 2012

 

 

Herbert Ohlandt stirbt im April 2012 im Alter von 61 Jahren. Er war viele Jahre Schiesrichterobmann und -lehrwart im Kreis Stade und vielen Buxtehuder Fußballern als Mann in schwarz bekannt.

Günter Steppke (TSV Apensen)

 

08.10.1949 - 25.05.2012

 

Steppi war Spieler, Betreuer, Platzwart und gute Seele des TSV Apensen. Der StarClub Buxtehude wird sein Andenken in Ehren halten

Am 12.10.2012 verstarb der langjährige Clubwirt der "Hoheluft", der ehemaligen Vereins-Gaststätte des Buxtehuder SV, Theo Preuß. Wir älteren Fußballer aus Buxtehude haben Theo als guten Kumpel und sympathischen Zeitgenossen kennengelernt und werden sein Andenken in Ehren halten. Tschüß, Theo.

 

Der SV Ottensen und die Buxtehuder Fußballer-Szene muss von Heinz Bellmann, den alle nur unter "Beli" kannten, Abschied nehmen. Er verstarb am 08.05.2013. Wir werden ihm in Ehren gedenken.

 

Am 27.05.2013 verstarb der ehemalige Spieler des Post SV und unser alter Kumpel Marco Ott im Alter von nur 45 Jahren. Marco unterstützte Ende der 1990er-Jahre die SG Buxtehude, indem er als Trikot-Sponsor auftrat. Wir sind sehr traurig und Marco wird einen Ehrenplatz in unseren Herzen erhalten.

 

Rolf Lindhorst war eher den älteren Fußballern ein Begriff. Früher engagierte er sich im BSV, in den letzten Jahren sah man ihn häufig bei den Spielen des SV Ottensen. Am 29.05.2013 verstarb Rolf, der auf dem Foto von 2011 mit seiner Frau Grete zu sehen ist. Wir vom StarClub Buxtehude werden sein Andenken in Ehren halten.

 

Am 09.06.2013 verstarb überraschend der ehemalige Trainer des TSV Apensen und des TuS Harsefeld, Günter Dzösch, an seinem 64. Geburtstag. Kaum jemand stand mehr für den TSV Apensen als"Paul", wie ihn alle liebevoll nannten. Paul war nicht nur ein ausgesprochener Fußball-Fachmann, sondern auch ein bemerkswerter Mensch. Paul wird in unseren Gedanken weiter leben. Einen wie ihn vergißt man nicht.

Unten sehen wir ihn bei einer Feier  Ende der 1970er-Jahre und als Trainer von Apensen II im Jahre 1978.

 

Der ehemalige 1. Vorsitzende des VSV Hedendorf/Neukloster stirbt am 25.08.2013 im Alter von 82 Jahren. Was er für den Verein bedeutete, kann man der unten stehenden Anzeige entnehmen. Auch der StarClub Buxtehude wird sein Andenken in Ehren halten.

 

 

Am 27.12.2013 verstarb im Alter von 20 Jahren der Spieler des SV Ottensen

Timo Korsmeier

Hier der Text der Anzeige aus dem Tageblatt

 

Wir trauern um unseren Spieler der
2. Herrenmannschaft, der uns plötzlich
und unerwartet verlassen hat.
Timo Korsmeier
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.
SV Ottensen e.V.
Im Namen des Vorstands
Karl-Heinz Sichlinger

 

Am 15.03.2014 verstarb der ehemalige Spieler des Buxtehuder SV, des Hamburger SV und der Deutschen Nationalmannschaft im Alter von 73 Jahren. Er war der erste Buxtehuder, der in der Bundesliga spielte und war in dieser zusammen mit u.a. Uwe Seeler und Charly Dörfel ein Mann der ersten Stunde. Der StarClub Buxtehude wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 


 

Abschied von "Opa Grimme". Am 05.04.2014 verstarb der ehemalige Jugendtrainer des TSV Buxtehude-Altkloster, Hans-Dieter Grimme. Er wurde in der Buxtehuder Fußball-Landschaft nur Opa Grimme genannt. Der StarClub wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Michael Schwalm verstirbt am 21.10.2014. Er war in den 1970er-Jahren ein ausgezeichneter Außenverteidiger in den Reihen einiger Jugendmannschaften des Buxtehuder SV. Später wechselte er in eine erfolgreiche Herrenmannschaft des VfL Horneburg und spielte dort u.a. mit Rainer Störtenbecker, Bernhard Augustin, Calle Löhden und Udo Grabner. Beruflich sehr beansprucht fand er später leider keine Zeit mehr, sich dem Buxtehuder Fußball zuzuwenden. Wir werden ihm in Ehren gedenken.

 

Am 28.10.2014 verstarb der ehemalige Jugendspieler des BSV, Hans-Georg (Schorsch) Lahann. Er gehörte der Mannschaft an, die in den 1960er-Jahren in der Egide von Jugendleiter Heinz Dahle und Trainer Klaus Harder die ersten Schritte auf dem Fußballparkett unternahmen. Außerdem war er in den 1970er-Jahren der Clubwirt des Post SV. Er führte die Gaststube Alte Laterne, die sich damals in der Schanzenstraße befand. Später hieß die Kneipe "Schröder". Insbesondere die älteren Fußballer aus Buxtehude werden ihm in Ehren gedenken.

 

Bruno Behrendt war ein beliebter und anerkannter Buxtehuder Schiedsrichter, der für jeden zeitgenossen ein freundliches Wort übrig hatte. Bruno verstarb am 28.03.2016 im Alter von 89 Jahren. Der StarClub Buxtehude wird ihm ein ehrendes Gedenken erhalten.

 

Was Edsche Baar für den TSV Eintracht Immenbeck bedeutete, kann der unten stehenden Traueranzeige entnommen werden. Bei den Spielen der Eintracht war Edsche regelmäßig zugegen und hatte für seine Zeitgnossen immer ein freundliches Wort übrig. Überrachend verstarb er am 23.06.2016 im Alter von 77 Jahren. Er wird den Immenbeckern sehr fehlen. Der StarClub Buxtehude wird sein Andenken in Ehren halten.

 

Am 12.10.2016 erliegt Torben Giesecke im Alter von nur 26 Jahren einer schweren Krankheit. Eintracht Immenbeck erleidet Schockstarre. "Bobby", wie er in Immenbeck von allen liebevoll genannt wurde, hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg der 2. Mannschaft von der 3. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse. Er war ein anerkannter und beliebter Mensch, der keiner Feier aus dem Wege ging. Seine Lebensfreude war ansteckend für sein gesamtes Umfeld. Die Immenbecker hoffen, den leerenPlatz, den er in ihren Herzen hinterlässt, bald durch schöne Erinnerungen an ihn füllen zu können.