Diese Seite ist die Fortsetzung der Seite "Schweigeminute", auf der wir verstorbenen Fussballern gedenken

 

 

 

 

Erneuter Schock für Eintracht Immenbeck. Am 30.10.2016 verstirbt der U-19-Spieler Tim Sebastian Hillenbrand nach einem Verkehrsunfall. Seine fassungslose Familie, seine Freunde und seine Mannschaftskameraden mussten dieser bitteren Wahrheit an jenem Sonntag Abend ins Auge sehen.

Seine Mannschaft verliert nicht nur einen tollen Freund, sondern auch ihren Spielmacher. Für Tim war immer das Trikot mit der Rückennummer 10 reserviert. In seinem Team übernahm er stets Verantwortung und förderte, auch durch Intelligenz, Diskussionsfreudigkeit und den Mut, sich kritisch über den Status quo zu äußern, die Entwicklung der Mannschaft. Diese Eigenschaften, verbunden mit einer gewissen Sensibilität, sorgten dafür, dass er bei seinen Teamkollegen einen hohen Stellenwert genießen durfte.

 

 

 

 

 

 

Wir sind tief betroffen vom Tod
unseres Jugendspielers
Tim-Sebastian
Hillenbrand
Sein tragischer Tod macht uns alle sehr traurig,
wir werden Tim-Sebastian vermissen.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.
Er wird uns stets in guter Erinnerung bleiben.
TSV Eintracht Immenbeck von 1926 e.V.

 

 

 

Tiefe Trauer bei der VSV Hedendorf/Neukloster. Am 06.10.2017 verstarb der Hedendorfer Fussballspieler Robin Lüssenhoop nach kurzer, schwerer Krankheit. Robin war erst 19 Jahre alt und absolvierte eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter. Das tief empfundene Mitgefühl des StarClub Buxtehude gilt vor allem seinen Eltern, Angela und Maic, sowie allen Angehörigen und Freunden. 

 

Am 27.09.2018 musste die Buxtehuder Fussballer-Gemeinschaft Abschied von einem großen Anhänger dieser Sportart nehmen. Fritz Matschull war mit seiner Frau Friedel stets auf den Sportplätzen in und um Buxtehude anzutreffen. Man spürte, wie sehr er den Fussball liebte und lebte. Er wird an den Fußball-Wochenenden eine große Lücke hinterlassen. Machs gut, Fritz!

 

Am Heiligabend 2018 mußte die Fußball-Gemeinschaft Abschied nehmen von der Apensener Legende Heinz Fell. Heinz war über viele Jahre Obmann, Chronist und die gute Seele des TSV Apensen und eigentlich nicht aus der Fussball-Szene im Kreis Stade wegzudenken. Der StarClub möchte an dieser Stelle seine großen Leistungen und Verdienste rund um den Fußball würdigen. Heinz wurde 80 Jahre alt. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Auf dem Foto unten ist Heinz mit Krawatte zu sehen. Es stammt aus dem Hallenturnier in Buxtehude aus dem Jahre 2011.